Bauchredner Horst Grenz


Geboren wurde Horst Grenz in Lilienthal, einem kleinen Ort in Niedersachsen. Schon als Kind hatte er den Wunsch, Bauchreden zu lernen und so bekam er an seinem 8. Geburtstag seine erste Puppe – ein Ernie -geschenkt. Ein großes Hobby in seiner Jugend war außerdem das Zeichnen: Horst Grenz zeichnete Comicfiguren, Phantasiefiguren und später auch bekannte Schauspieler. Durch positive Reaktionen fühlte er sich bestätigt.

Grenz war nicht nur als Bauchredner talentiert, sondern schaffte es auch beim Fußball in die zweite Mannschaft von Werder Bremen.
Seine Ausbildung absolvierte Horst Grenz bei Wilkens Bremer Silberwaren AG als Stahlgraveur und nach 11 Jahren Zugehörigkeit wechselte er zu einer Werbeagentur, bei der er eine weitere Ausbildung als Marketingassistent abschloss.
Nebenbei baute er seine zeichnerischen Fähigkeiten weiter aus und konzentrierte sich wieder mehr auf das Bauchreden. 2001 kaufte sich Horst Grenz seine erste professionelle Bauchrednerpuppe. Bis zum Oktober 2007 blieb der Comedian eher unbekannt, bis es durch einen Zufall zu einem Auftritt bei RTL kam. Von nun an wollte Horst Grenz alle an seinem Hobby teilhaben lassen.

Seine Puppen:

Da gibt es zum einen Georg. Mit seinem englischem Flair verkörpert Georg einen etwas  in die Jahre gekommenen senilen Diener des Adelshauses. Seine Geschichten sind gespickt mit Anekdoten, in denen jeder sich wieder zu erkennen glaubt.

Der sprechender Kampf-Bartgeier Igor geht mit seinem spitzen Mundwerk verbal auf rauchende Umweltsünder, kraftprotzende Spaßverderber und gestylte Schönlinge los.

Hier sieht man ein Interview von Horst Grenz mit seinem Geier Igor: