Interview mit Didibel


Stellen sie sich unseren Lesern doch kurz einmal vor. Woher kommen sie? Wie lange sind sie schon Bauchredner? Sind sie hauptberuflich Bauchredner? In welchen Gebiet Deutschlands treten sie auf? Können sie uns kurz ihre Puppen vorstellen?

Mit 14 Jahren habe ich angefangen zu Zaubern aber mein  Beruf als  Hotelfachmann  ließ mir später wenig zeit für mein Hobby so das dass Zaubern in den Hintergrund trat. 1972 bin ich dann auf der MS Europa als Steward zur See gefahren und habe dort Künstler kennen gelernt die Ihr Hobby die Zauberkunst zum Beruf gemacht hatten und weckten damit wieder mein Interesse an der Zauberkunst 1976 nach der Geburt meiner ersten Tochter habe ich angefangen mit der Zauberkunst  mein Einkommen aufzubessern meine erste Gage betrug damals 70,00 DM. Zwei Jahre später habe ich nur noch halbtags in meinem Beruf gearbeitet und das fehlende Einkommen als Zauberer verdient.


bauchredner Didibel
Didibel mit Kiki bei der Moderation einer 50er Jahre Show



Wie kamen sie auf das Thema Bauchreden? / Aus welchem Grund entschlossen sie sich Bauchredner zu werden?


Mein bauchrednerisches Talent habe ich 1981 am Krankenbett meiner  kleinen Tochter  entdeckte als ich aus einer Ente eine Bauchrednerpuppe machte um sie aufzuheitern. Eine Freundin nähte mir dann meine erste offizielle Bauchrednerpuppe Hugo den Geier.
Als Bauchredner  wollte ich eine Show  die anders war, ich suchte nach einer Idee wie ich Zauberkunststücke in meine Bauchrednershow mit einbauen konnte. Das war gar nicht so einfach da ich ein absoluter Rechtshänder bin. Die Flaschenwanderung war das Ideale Kunststück so konnte ich meinem Geier nach kurzer Zeit als Zauberlehrling einsetzen weil er so einen schönen langen Hals hat. Im laufe der Jahre kamen immer mehr Zauberkunststücke hinzu. So wurde ich vor ca. 28 Jahren der erste Bauchredner der mit seinen Puppen auf der Bühne gezaubert hat.
1985 hatte ich für den Kindergarten in den meine Tochter ging ein Programm zur Verkehrserziehung mit meinem Geier Hugo der damit zum Verkehrsgeier wurde entwickelt und mit dem Programm viele Kindergärten besucht. 
Das Datum „13. November 1991“  werde ich nicht vergessen: An diesem Tag bin ich sozusagen „Verkehrswacht-Zauberer und pädagogischer Bauchredner“ geworden. Mit einem Kooperationsvertrag der Landesverkehrswacht  Niedersachsen. 

Wie lange haben sie gebraucht, bis sie das Bauchreden zufriedenstellend beherrschten?
Zufriedenstellend ist es nie, es gibt immer irgendeine Herrauforderung die man besser machen möchte.

Gibt es Ihrer Meinung nach bestimme Voraussetzungen, die man unbedingt braucht um Bauchredner werden zu können?
Die liebe zum Puppenspiel denn Menschen durch das gesprochene Wort und das dazugehörige  Puppenspiel zu fesseln das ist unsere Kunst..

Haben sie irgendwelche Tipps, die unseren Lesern beim Bauchreden lernen helfen?
Versuche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. ( Cicero )

Was war bisher ihre schönste Erfahrung im Zusammenhang mit dem Bauchreden?
Am Krankenbett meiner  damals kleinen Tochter, als sie dem Arzt  nicht sagen wollte wo es Ihr weh tat. Aber Ihrer Ente Charlie die ich als Bauchrednerpuppe habe umbauen lassen erzählte sie alles.